Ausbildung zum/zur Kraftfahrzeugmechatroniker/-in

Profildarstellung Kraftfahrzeugmechatroniker/-in Nutzfahrzeugtechnik

Stellenbeschreibung
Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik warten Kraftfahrzeuge für den gewerblichen Gütertransport, setzen diese instand und rüsten sie bei Bedarf mit Aufbauten, Zusatzsystemen und Sonderausstattungen aus. Darüber hinaus prüfen und diagnostizieren Sie die fahrzeugtechnischen Systeme.

Ausbildungszeit
3,5 Jahre

Ausbildungs- und Lernort
APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH, Bahnhofstraße 18 in 14823 Niemegk

Berufsschule
Oberstufenzentrum Teltow, Potsdamer Straße 4 in 14513 Teltow

Arbeitszeit
Vollzeit

Vergütung
Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD-E)

Ausbildungskosten
Die Ausbildung im Betrieb ist für die Auszubildenen kostenfrei.

Voraussetzungen
Für den Ausbildungsberuf Kraftfahrzeugmechatroniker/ -innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik muss ein Schulabschluss der 10. Klasse vorliegen. Jugendliche, die in das Berufsleben eintreten, dürfen nach § 32 des Jugendarbeitsschutzgesetzes nur dann beschäftigt werden, wenn sie dem Arbeitgeber eine ärztliche Bescheinigung über eine Erstuntersuchung vorlegen. Gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker bzw. zur Kraftfahrzeugmechatronikerin mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik bilden vertiefte Kenntnisse in den nachfolgend genannten Schulfächern:
Mathematik
Aufgaben wie z.B. das Berechnen von Kolbengeschwindigkeiten bei unterschiedlichen Drehzahlen gehören zum Ausbildungsalltag. Mathematische Kenntnisse sind daher unabdingbar.
Physik
Zu den Aufgaben der angehenden Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen gehört es, Fehler in der Fahrzeugelektronik einzugrenzen und zu beheben. Hierfür sind Kenntnisse in Elektrotechnik und Elektronik von Vorteil.
Werken und Technik
Angehende Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik führen Arbeiten aus dem Bereich Metallbearbeitung wie Feilen, Bohren, Schneiden oder Schweißen an Nutzfahrzeugen durch. Hierbei sind Kenntnisse und Fertigkeiten aus dem Bereich Werken und Technik von Vorteil.
EDV Kenntnisse
Da man in der Ausbildung täglich Umgang z. B. mit Warenwirtschaftssystemen, Motordiagnosesystemen, Fehlerspeichern und Abfragegeräten hat, sind Erfahrungen im Umgang mit Datenverarbeitungstechnik nützlich.

Aufgaben und Tätigkeiten
  • Fehler oder Störungen an Nutzfahrzeugen bzw. deren Systemen und Bauteilen diagnostizieren und deren Ursachen feststellen
  • Fahrzeuge und ihre Systeme warten, prüfen und einstellen
  • Nutzfahrzeuge und deren Systeme, Bauteile und Baugruppen montieren, demontieren und instand setzen
  • Nutzfahrzeuge und deren Systeme aus-, um- und nachrüsten
  • Fahrzeuge nach amtlichen Vorgaben prüfen und untersuchen
  • Fahrzeuge und ihre Systeme bedienen und in Betrieb nehmen
Arbeitsbedingungen sind im z. B.
  • Arbeit mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen
  • Arbeit unter Zwangshaltungen
  • schweres Heben und Tragen

  • Arbeit in Werkstätten
  • Arbeit bei Staub und Dämpfen
  • Arbeit mit Schmierstoffen (Öl, Fett)
  • Arbeit unter Lärm und Schmutz (Abfall)
  • Tragen von Schutzkleidung -ausrüstung
  • Schichtarbeit
gewünschte Arbeitsfähigkeiten sind ...
  • gutes handwerkliches Geschick
  • gutes technisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfältigkeit und Ehrlichkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • selbstständige und systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit